Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.03.2006   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Neuer Leiter des Medienwerks der EMK gewählt

Der Kirchenvorstand der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Deutschland wählte in seiner Frühjahrstagung am 17. März 2006 Pfarrer Klaus Ulrich Ruof zum neuen Leiter des Medienwerks der EMK.

Bischöfin Rosemarie Wenner hat Klaus Ulrich Ruof, gegenwärtig noch Pfarrer in Bietigheim-Bissingen (Baden-Württemberg), mit sofortiger Wirkung mit der Leitung des Medienwerks beauftragt. Ruof (Jahrgang 1959) ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Während einer Übergangszeit bis Ende 2006 wird er den Gemeindebezirk Bietigheim weiterhin leiten und sich in die neuen Aufgaben des Medienwerks einarbeiten. Ab Januar 2007 ist Ruof komplett für die neue Beauftragung freigestellt. Der Sitz des Medienwerkes ist in Frankfurt am Main in enger räumlicher Anbindung an die Kirchenkanzlei der EMK.

Die Aufgaben des Medienwerkes untergliedern sich in folgende Bereiche:

Der neue Leiter, Klaus Ulrich Ruof, versieht in enger Verbindung mit Bischöfin Rosemarie Wenner und der Kirchenkanzlei der EMK u.a. die Funktion eines Pressesprechers der Kirche. Als Leiter des Medienwerks ist er gleichzeitig für ein Mitarbeiterteam verantwortlich, das journalistisch und mediengestalterisch die Öffentlichkeitsarbeit der EMK und die theologischen Veröffentlichungen verantworten wird. Hierbei geht es nicht allein um die Darstellung der Kirche nach aussen und innen, sondern auch um die ganz praktische Unterstützung der Gemeindearbeit vor Ort. In diesem Aufgabenfeld sind von der Presseinformation für säkulare und kirchliche Medien, über die Kirchenzeitschrift „unterwegs“ und die Betreuung der EMK-Homepage bis hin zu Schulungsangeboten für Gemeinden (Homepagegestaltung, Gemeindebriefseminare, Pressearbeit der Gemeinden usw.) viele Aktivitäten des Medienwerks angesiedelt.
Die Herausgabe theologischer Fachliteratur und theologischer Fachzeitschriften geschieht in Kooperation mit dem erst kürzlich gegründeten Verlag „Edition Ruprecht“.
Darüber hinaus versteht sich das Medienwerk als Ideenschmiede zur Entwicklung von Präsentationsmaterialien oder zur Beratung und Begleitung von Gemeinden, die ihren missionarischen oder sozial-diakonischen Auftritt in der Öffentlichkeit mit einer stärkeren Medienpräsenz begleiten wollen.
Das Medienwerk der EMK stellt sich ganz bewusst der Herausforderung, einer modernen, mediengerechten Öffentlichkeitsarbeit und Glaubensvermittlung: Arbeit mit Medien will und muss immer am Puls der Zeit sein. Für kirchliche Arbeit, die oft unter dem Vorzeichen von Bewahrung und Tradition verortet wird, kann das zuweilen sehr spannend, manchmal durchaus auch spannungsreich sein.


Quelle: Presseinformation / EMKNI

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"