Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 05.05.2006   Zurück zur Übersicht

Deutschland: Wissenschaftsminister des Landes Baden-Württemberg besucht das Theologische Seminar Reutlingen

Der baden-württembergische Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Peter Frankenberg im Gespräch mit Rektor Prof. Dr. Holger EschmannDer baden-württembergische Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Peter Frankenberg, war am 3. Mai zu Besuch im Theologischen Seminar der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Reutlingen. Am Festakt zur staatlichen Anerkennung des Theologischen Seminars als Fachhochschule im Sommer 2005 konnte Minister Frankenberg nicht teilnehmen. Dafür hat er nun eine Gelegenheit gefunden, das Seminar mit seinen Einrichtungen und dem ganzen Campus kennen zu lernen. Im Zentrum dieser ersten Begegnung standen Gespräche mit den Professoren, einer Studentin und Mitgliedern des Verwaltungsrates. Gesprächsgegenstand war die jüngste Entwicklung des Theologischen Seminars sowie allgemeine Fragen zur gegenwärtigen Entwicklung der Hochschullandschaft.

Der Minister, begleitet von Ministerialrat Dr. Helmut Messer und Amtsrätin Ulrike Messerschmidt, bekam einen Eindruck von den Lehrräumen, informierte sich vor Ort über die Seminarbibliothek und wurde mit der Bedeutung des Zentralarchivs der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland bekannt gemacht. Die wichtigsten geschichtlichen und aktuellen Daten sowie die Vielfalt des gemeinsamen Studierens und Lebens am Theologischen Seminar zeigten Fotos und Grafiken einer live kommentierten Computer-Präsentation.

In der Gesprächsrunde erwies sich Minister Frankenberg, seinerseits Universitätsprofessor, als ebenso interessierter wie kundiger Gesprächspartner, der auch pfiffige Einwürfe zu machen verstand. Der Minister machte deutlich, dass Hochschulen in privater Trägerschaft in der sich rapide veränderten Bildungslandschaft längst einen festen Platz haben und in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Die eine oder andere Anregung dürfte er für seine Gespräche mit den Fakultäten der baden-württembergischen Universitäten, darunter ja auch theologische Fakultäten, mitgenommen haben.

Rektor Dr. Eschmann dankte den drei Besuchern und deutete in seinem Schlusswort an, dass dieses erste Kennenlernen ja nicht die letzte Begegnung gewesen sein muss mit dem für das Theologische Seminar der Evangelisch-methodistischen Kirche von staatlicher Seite zuständigen Minister. Eine erfreuliche Begegnung!
Die Webseite des Theologischen Seminars Reutlingen findet man unter http:www.theologisches-seminar.de.


Quelle: Christof Voigt/Achim Härtner

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"