Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 07.11.2006   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Die Kirchen kommen an der Euro 08 ins Spiel

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) diskutiert die ökumenische Präsenz während der Euro 08

Die Kirchen werden an der Euro 08 Präsenz zeigen. Das hat heute die Diskussion der Abgeordneten der Mitgliedkirchen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) während ihrer Herbstversammlung in Bern ergeben.

Die Abgeordneten des SEK möchten die im Juni 2008 in der Schweiz und in Österreich stattfindende und durch Kommerz und Emotion aufgeladene Fußballeuropameisterschaft geistlich, seelsorgerlich und diakonisch begleiten. Daneben wird der SEK auf nationaler Ebene die kirchliche Präsenz mit den staatlichen Partnern und den anderen christlichen Kirchen koordinieren sowie die Zusammenarbeit mit den österreichischen Kirchen suchen. Durch eine klare gemeinsame Zielsetzung, kohärente Leitlinien und eine ökumenische Ausrichtung sollen die Kirchen das Grossereignis mit prägen und erkennbar am Ball bleiben.

Das sich zweimal jährlich treffende höchste Gremium der Schweizer evangelisch-reformierten Kirchen hat außerdem begrüßt, dass kirchliche Werke und Organisationen schon im Vorfeld der Euro 08 mit einer Kampagne auf die Problematik „Zwangsprostitution“ hinweisen.

Die sich zweimal jährlich treffende nationale Legislative der evangelisch-reformierten und der methodistischen Kirchen der Schweiz tagte gestern und heute im Berner Rathaus.


Quelle: Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund (SEK)

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"