Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.11.2006   Zurück zur Übersicht

USA: Osteuropa/Balkan-Konsultation der Evangelisch-methodistischen Kirche in Powder Springs, GA

«Mission Possible» - so lautete das Thema der dritten Osteuropa/Balkan-Konsultation der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK), die vom 26. bis 28. Oktober 2006 in Powder Springs, GA (USA) stattfand. Neben mehr als 120 registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern nahmen - unter der Leitung von Bischof Dr. Patrick Streiff - auch 12 Vertreterinnen und Vertreter der EMK in Mittel- und Südeuropa an dieser Konsultation teil.

Für die Durchführung dieser Veranstaltung zeichneten «World Evangelism», ein ständiges Komitee des Weltrates methodistischer Kirchen, und «Global Ministries», die Missionsbehörde der weltweiten United Methodist Church, verantwortlich. Im Rahmen deren Gemeindepartnerschafts-Programme «Connecting Congregations» und «In Mission Together» entstanden in den letzten 15 Jahren weit über 50 Partnerschaften zwischen EMK-Gemeinden in den USA und EMK-Gemeinden in (Süd-)Osteuropa. Gegenwärtig sind noch 48 davon aktiv, und sie machen erlebbar, dass Mission tatsächlich möglich ist - und dass die EMK-Gemeinden ihrem Missionsauftrag sogar noch besser nachkommen können, wo sie einander unterstützen und voneinander lernen.

Viele der amerikanischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten schon selber Erfahrungen in Europa gesammelt - durch Besuche einer Partnergemeinde, durch freiwillige kürzere oder längere Arbeitseinsätze oder durch evangelistische Aktionen zum Beispiel. Andere wollten sich über die Situation der EMK in den (süd-)östlichen Ländern Europas informieren, um anschliessend in ihren Gemeinden über eine mögliche Gemeindepartnerschaft nachzudenken. In einem Fall haben die Gespräche erfreulicherweise auch schon in eine solche Beziehung gemündet.

Die Berichte aus den (süd-)osteuropäischen Ländern und die Erfahrungen aus Gemeindepartnerschaften waren von einer bewegenden geistlichen Tiefe geprägt. Daneben gab es viele Gespräche, in denen eine grosse Offenheit, gegenseitige Achtung und Wertschätzung sowie der Wille, wirklich voneinander zu lernen, spürbar wurde.

Die Konsultation machte somit deutlich, dass Mission viel mehr ist als eine Einbahnstrasse von Westen nach Osten oder von Norden nach Süden. Und sie ermutigte viele, ganz neu oder weiterhin Begegnungen über die eigenen Grenzen hinaus zu wagen, um Mangel und Reichtum zu teilen und gemeinsam mit anderen Christen die Liebe Gottes weiterzugeben.


Quelle: Urs Schweizer, Assistent des Bischofs Dr. Patrick Streiff

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"