Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 09.01.2007   Zurück zur Übersicht

USA: Kirche unterstützt Mitglieder beim Abnehmen

Pfarrer Joe May geht jeden Tag 8 Kilometer weit und achtet auf gesunde Ernährung. Ein UMNS Photo von John Gordon.[Credits] Herausgefordert von ihrem gesundheitlich angeschlagenen Pfarrer schwitzen sich Mitglieder der Anderson United Methodist Church (UMC) in Jackson, Mississippi fit.

Pfarrer Joe May ermutigte die Mitglieder seiner Kirche, ihm zu folgen und durch bewusste Ernährung und Sport Gewicht zu verlieren. Es begann damit, dass der Arzt ihm eröffnete: "Wenn du nicht abnimmst, wirst du blind, musst an die Dialyse und wirst bald sterben". May erinnert sich: "Er drängte mich sehr, aufzupassen."

May begann jeden Tag 8 Kilometer zu gehen und hielt sich an eine spezielle Diät, mit der er allein zwischen Juni und Oktober 23 Kilogramm verlor. Von seiner Diabetes erfuhren seine Gemeindeglieder erst in einer Predigt, in welcher er sie aufforderte, im übertragenen Sinn vom Sofa aufzustehen. An diesem Tag "trug ich einen Anzug, in den ich zwei Jahre lang nicht mehr hineingepasst habe", so May. "Das war nur ein Anschauungsbeispiel, was wir tun können, wenn wir Glauben mit einem Ziel verbinden, das wir erreichen wollen."

Ungefähr 180 Gemeindeglieder unterzeichneten ein Abkommen, bei dem sie versprachen, die Fitnesskampagne zu unterstützen. So begann die Kirche damit, Aerobic- und Karateklassen einzurichten. Nach jeder dieser Lektionen wird das Gewicht der Teilnehmenden kontrolliert.

Alle Altersgruppen haben den Weckruf ihres Pfarrers gehört. Selbst der elfjährige Wilson Bell gab nach einer Aerobiclektion einige seiner Lieblingsspeisen auf. "Früher ass ich Mengen von Junkfood, Süssigkeiten und Schokoladeplätzchen", so Bell, der 6 Kilogramm abgenommen hat. "Heute esse ich viel Salat und trinke Milch und Wasser".

Gemeindeglied Ruth Davis hat durch tägliches Walking 5 Kilogramm abgenommen und besucht die Aerobicklasse dreimal pro Woche. "Ich bin 61 Jahre alt und versuche diesen Körper in so gute Verfassung zu bringen wie ich nur kann. Und ich möchte gerne lange leben."

Gemeindeglied Lapraevian Jackson wurde durch den tödlichen Herzschlag seiner Mutter vor zwei Jahren aufgeschreckt. "Sie hatte nicht wirklich Übergewicht", so Jackson. "Aber gerade das hat mich dazu gebracht, besser zu essen und gesünder zu leben."

Sondra Bell, welche eine der Aerobicklassen leitet, sagt, das Working-Out könne Geld für eine neue Garderobe sparen helfen. So habe sie 20 cm Bauchumfang abgenommen, worauf sie fast stolzer sei als auf die verlorenen Pfunde. "Denn ich habe einige Kleider, Röcke und Jeans, die ich nach etlichen Jahren endlich wieder anziehen kann. Das ist ein ganz schön gutes Gefühl."

Pfarrer May ist erfreut über die Reaktion der Gemeinde. "Die Gesundheitskosten sind eskaliert und in einer Höhe, wo sie noch nie waren. Viele unserer Gemeindeglieder und auch Gemeindeglieder anderer Kirchen haben eine Invalidenrente.

Pfarrer sind nicht gefeit gegen Krankheit. Das weiss auch Mays Bischof Hope Morgan Ward, ein begeisterter Jogger, der seine Pastorinnen und Pastoren sehr dabei unterstützt, sich sportlich zu betätigen. Mays persönliches Ziel ist es, noch mehr Gewicht zu verlieren und seinen Blutzucker soweit zu kontrollieren, dass er auf die tägliche Insulinspritze verzichten kann.

Das Fitnessprogramm hat sogar dazu geführt, dass einige langjährige Traditionen abgeschafft wurden. May: "Wir haben wieder gelernt, Sitzungen ohne Essen abzuhalten."

Gemeindeglied Kathy Wade freut sich über neue Freunde aus der Aerobicklasse. Sie nahm beim Sport und durch gesunde Ernährung 15 Pfund ab. "Ich fühle mich gesund. Ich habe jetzt viel Energie. Ich freue mich, jeden Tag zu Hause leben zu können."

Mehr über die Andersen UMC erfährt man auf der Hompage http://www.andersonchurch.org/.

Ein Videobericht in englischer Sprache findet man unter
http://media.umcom.org/umtv/20061108/worship_and_weight_loss.asx.


Quelle: United Methodist News Service

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"