Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.01.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: TV-Gottesdienst mit methodistischer Beteiligung in Lyss

Pfarrer Serge Frutiger[Credits] Am kommenden Sonntag, 21. Januar 2007, 10.00 Uhr, überträgt das Schweizer Fernsehen SF1 im Rahmen der Sendung «Sternstunden Religion» einen ökumenischen Gottesdienst aus der Evangelisch-reformierten Kirche in Lyss. Dieser Gottesdienst zum Thema «Christus macht, dass die Tauben hören und die Stummen sprechen» wird zum Abschluss der diesjährigen weltweiten Gebetswoche für die Einheit der Christen gefeiert.

Es ist nicht die einzige ökumenische Veranstaltung, welche Christen der Römisch-katholischen, der Evangelisch-reformierten und der Evangelisch-methodistischen Kirche in Lyss jedes Jahr feiern. Eine Schulbeginn-Andacht, ein Bettagsgottesdienst, eine Friedenslicht-Andacht, eine gemeinsame Nikolausfeier usw. sind weitere Anlässe, die Ausdruck eines während vieler Jahre gewachsenen Vertrauens sind. Ein Vertrauen, das trotz der Unterschiedlichkeit ermöglicht, in Lyss gemeinsam Kirche zu leben und Evangelium zu verkünden.

Gefolgt wir die Gottesdienstübertragung um 10.45 Uhr von einer Sendung mit dem Titel «Nachgefragt». Das Schweizer Fernsehen schreibt dazu: «Ökumenische Gottesdienste werden üblicherweise von den drei öffentlich-rechtlich anerkannten Kirchen gemeinsam gefeiert. Anders in Lyss. Hier ist es Tradition, dass eine Freikirche, die Evangelisch-methodistische Kirche, mitfeiert. Über ihre Position im Dorf und ihre Brückenfunktion, die sie zwischen den Konfessionen wahrnehmen kann, sprechen der reformierte Pfarrer Michael Schneider, der methodistische Pfarrer Serge Frutiger und der katholische Diakon Thomas Weber im Nachgefragt mit Irène Gysel.»


Quelle: Pfarrer Serge Frutiger, Lyss / Schweizer Fernsehen SF1

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"