Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.06.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz/Deutschland: Das Seminar in Reutlingen hat auf die Bologna-Reform umgestellt

[Credits] An der Jahreskonferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich in Zofingen orientierte der Rektor des Theologischen Seminars der EMK in Reutlingen (Deutschland), Dr. Holger Eschmann, über die neuesten Entwicklungen seiner Institution. Im Verlauf der letzten Jahre konnte die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge am Seminar abgeschlossen werden. Damit habe sich die Attraktivität der Ausbildungsstätte erhöht. Dies schlage sich in der höheren Zahl von Studierenden nieder, die in den letzten Jahren um 30% angestiegen sei. Weiter habe sich auch die Internationalität des Seminars verstärkt. Studierende und Lehrende kämen aus aller Welt, was bedeute, dass die Studiengänge an neue Bedürfisse angepasst werden müssten. Teilzeit-, Fern- und Ergänzungsstudien würden im Gespräch mit den betroffenen Kirchen erarbeitet. Ein Beispiel sei die Ausbildung der Jugendpfarrerinnen und -pfarrern in der EMK Schweiz. Kürzlich fand in diesem Zusammenhang ein homiletisches Blockseminar in Reutlingen statt, was von beiden Seiten als sehr erspriesslich beurteilt worden sei.
Ebenfalls eine Erweiterung des Angebotes bilde ein Studiengang über Internet, der vor allem für Studierenden aus Ländern in Osteuropa gedacht sei. Dieses Angebot sei im Aufbau. Mit einem ersten Studiengang soll im Herbst begonnen werden.
Vom 26. bis 28. Oktober 2007 finden Informationstage am Seminar statt. Eingeladen sind Menschen, die Interesse am Theologiestudium haben.

Ein weiterer Meilenstein wird 2008 (mit Beginn am 5. Oktober) stattfinden. In einer theologischen Woche wird an 150 Jahre Theologischer Ausbildung der EMK im deutschsprachigen Raum erinnert.

Holger Eschmann wird als Rektor Ende dieses Jahres zurücktreten und war deshalb zum letzten Mal in dieser Funktion an der Jahreskonferenz der EMK Schweiz-Frankreich dabei. Der Bischof dankte ihm mit Worten und die Konferenz mit einem Applaus für die gute Zusammenarbeit.


Quelle: Matthias Bünger

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"