Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 21.03.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Herausforderungen an die Kirche in Ost und West

[Credits] «Das Klima beschäftigt die Kirche!» Diesen Titel setzte ein Journalist einer Berner Regionalzeitung über sein Interview mit Patrick Streiff, Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Mittel- und Südeuropa. Er meinte damit nicht allfällige Bemühungen der EMK um eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre in ihren Gemeinden, sondern den theologisch begründeten Stellungsbezug der Kirche zu einer der grossen globalen Herausforderungen. Dieses Thema hatte zwar keinen direkten Bezug zum eigentlichen Anlass des Gesprächs - an der vom 14. bis 17. März 2007 in Adelboden durchgeführten Tagung des Exekutivkomitees der Zentralkonferenz von Mittel- und Südeuropa wurden andere Themen bearbeitet. Der Titel machte aber deutlich, was insbesondere in den Berichten aus verschiedenen Ländern Europas immer wieder anklang: Methodistisches Kirchesein erschöpft sich nicht in der Freude an der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sowie im Feiern schöner und ermutigender Gottesdienste. Es geht vielmehr auch darum, das «reale Leben» (Zitat Bischof Patrick Streiff) der Menschen ausserhalb der Gemeinden wahrzunehmen und - als Antwort darauf - immer wieder Schritte der Versöhnung und der tätigen Liebe zu tun.

In diesem Zusammenhang war es spannend, dass Daniel von Allmen, der nicht zur EMK gehörende Gemeinderatspräsident Adelbodens, bei seinem Referat am Öffentlichen Abend eben nicht in erster Linie Werbung für die wunderschöne Bergregion machte, sondern sehr aufrichtig formulierte, was er von den Kirchen erwartet:

- einen Ort, an dem er ernst genommen wird und sich selber sein darf
- Menschen, die sich nicht abgrenzen - und die auch nicht andere ausgrenzen
- eine offene und ehrliche Kommunikation
- Menschen, welche sich den gesellschaftlichen Herausforderungen nicht verschliessen, sondern mit ihren besonderen Möglichkeiten zum Wohl aller beitragen

Seine Worte beschrieben zwar primär die Situation Adelbodens, und das erwähnte millionenschwere Alpenbad-Projekt kontrastierte auf fast beklemmende Art und Weise mit den kurz zuvor vorgestellten Lebensbedingungen in einem bulgarischen Altersheim. Trotzdem sind seine Erwartungen überall in Mittel- und Südeuropa von Belang. Und viele Gemeinden haben sie beispielsweise durch den Aufbau diakonischer Programme für alte Menschen, Suchtkranke oder vernachlässigte Kinder schon lange glaubwürdige und Hoffnung spendend beantwortet.

Neben dem Austausch über diese Herausforderungen und den von Pastor Hartmut Handt gehaltenen Morgenandachten zu Liedern von Charles Wesley lagen den knapp 50 Mitgliedern und Gästen des Exekutivkomitees Berichte zu folgenden Themen vor:

- Seelsorge
- Nationale Identität und Religion
- Amtsverständnis
- Kommunikation des Evangeliums in der postmodernen Gesellschaft
- Methodistische Fussball-EM im Sommer 2008
- Erarbeitung eines neuen Sozialen Bekenntnisses
- Liturgie für die Taufe Mündiger
- Begegnungs- und Schulungsanlässe für Frauen
- Die Rolle der EMK in einem sich verändernden ökumenischen Umfeld
usw.

Die nächste Tagung des Exekutivkomitees der Zentralkonferenz wird vom 12. bis 15. März 2008 in Schaffhausen stattfinden.


Quelle: Urs Schweizer - Assistent des Bischofs Dr. Patrick Streiff

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"