Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 09.05.2007   Zurück zur Übersicht

Tschechische Republik/Schweiz: Gemeindepartnerschaft konkret

Gemeinsame Besteigung des Kleinen Rugen[Credits] Vom 4. bis 8. Mai 2007 beherbergte der Bezirk Interlaken der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) eine 16-köpfige Reisegruppe aus der Tschechischen Republik. Für eine weltbekannte Tourismusgegend wäre das nicht einmal eine Randnotiz wert, und auch für die Gemeinde Interlaken sind internationale Gäste keine Seltenheit. Dass die 11 Erwachsenen und 5 Kinder aber gleich für einige Tage blieben und sogar mit einem offiziellen Apéro von der politischen Gemeinde begrüsst wurden, lag daran, dass sie aus Trebon kamen. Und Trebon ist nicht nur seit 1993 Partnerstadt von Interlaken, sondern auch die beiden EMK-Bezirke Trebon und Interlaken haben seit 2006 eine Gemeindepartnerschaft. Letztere Entscheidung war gut bedacht, und ihr waren zahlreiche Gespräche und Begegnungen vorangegangen: Als 2001 im Rahmen der Städtepartnerschaft eine Reise in die Tschechische Republik organisiert wurde, nahm auch eine vierköpfige Delegation des EMK-Bezirks Interlaken daran teil und knüpfte erste Kontakte mit der EMK-Gemeinde in Trebon. Noch im selben Jahr fand ein Gegenbesuch im Berner Oberland statt. 2002 reisten Jugendliche aus Interlaken anlässlich des Abschlusses ihres kirchlichen Unterrichts in die Tschechische Republik, gefolgt von weiteren Besuchen in den beiden nächsten Jahren. 2005 nahm eine Delegation aus der Tschechischen Republik am Gemeindewochenende des EMK-Bezirks Interlaken in Adelboden teil, und vergangenes Jahr reiste eine 20-köpfige Delegation aus dem Berner Oberland nach Trebon, um die Gemeinde zu besuchen und im Anschluss an einen Abendmahlsgottesdienst eine Partnerschaftsvereinbarung zu unterzeichnen. Diese nennt unter anderem folgende Ziele:

- Die Gemeinden nehmen Anteil am Leben, an den Sorgen und Freuden ihrer Partnergemeinde. Sie lernen voneinander und ermutigen und unterstützen sich gegenseitig.
- Die Gemeindeglieder erleben durch Begegnung auf der Ebene der Gemeinde und persönlich, wie Christen in einem anderen Land, mit einer anderen Tradition und unter anderen Umständen leben, glauben und handeln.

Der gestern zu Ende gegangene Besuch der tschechischen Gruppe bot eine ausgezeichnete Gelegenheit, diesen Zielen durch eine konkrete Umsetzung Leben einzuhauchen. Und so gab es denn auch nicht nur touristische Aktivitäten für die Gäste wie ein Bödeli-Rundgang oder ein Ausflug zur Kleinen Scheidegg, sondern durch gemeinsame Essen und Abendprogramme sowie durch das gemeinsame Feiern eines Gottesdienstes eröffneten sich auch viele Möglichkeiten, einander zu begegnen, voneinander zu lernen und miteinander Freundschaften aufzubauen und zu vertiefen - über alle politischen, kulturellen und sprachlichen Grenzen hinweg.

Delegationsleiter Marcel Hule aus Trebon fasste seine Eindrücke wie folgt zusammen: «Wir sind sehr froh, dass wir eure Gemeinde, Interlaken und Umgebung, eure Familien und euer Leben gesehen und kennen gelernt haben. Wir haben wirkliches Interesse und menschliches Verständnis zwischen uns und euch gespürt. Wir sind auch sehr froh, dass unsere Freundschaft auf dem festen Grund unseres Glaubens an unseren Herrn und Gott Jesus Christus steht. Wir werden dies alles mit Vergnügen in der Gemeinde erzählen. Und wir freuen uns auf euren Besuch in Trebon, so oft dies möglich ist.»


Quelle: EMK Interlaken

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"