Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 24.05.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Zelten und Singen oberhalb von Münsingen

[Credits] Über 400 Menschen treffen sich über Pfingsten im Schwand
Am Pfingstwochenende treffen sich bei Münsingen die Jungscharen der Evangelisch
Methodistischen Kirche der Schweiz zu einem regionalen Lager. Die insgesamt
über 400 Teilnehmer und Helfer erleben unter dem Moto „bärestarch!“
drei abwechslungsreiche Tage.


Auf dem Gelände des Biohofes Schwand oberhalb von Münsingen führen die Jungscharen der Evangelisch Methodistischen Kirche (EMK) aus der Region Bern ein gemeinsames Pfingstlager durch. 18 Jungscharen reisen aus dem ganzen Kanton Bern und Solothurn an. Die 246 Kinder und Jugendlichen werden von über 100 Leitern begleitet. Täglich stehen zwischen 60 und 80 Helfer im Einsatz um einen reibungslosen Ablauf des Lagers zu gewähren.
Alle Teilnehmenden schlafen in Zelten. Für die Küche und als Aufenthaltsraum stehen Räumlichkeiten des Bauernhofes zur Verfügung.

Vielseitiges Programm
Inspiriert vom Bär aus dem berner Kantonswappen ist das Programm an diesen drei Tagen unter das Moto „bärestarch!“ gestellt. Zum Beispiel findet ein klassisches Geländespiel im Wald, ein gemeinsamer Gottesdienst oder ein Spielturnier mit etwas ungewöhnlichen Sportarten statt. Eingerahmt wird dieses Programm vom Auf- und Abbau der Zelte und Lagerbauten. Die Organisatoren haben geplant, dass die Wiese bis am Montagabend wieder geräumt ist.

Organisatoren mit viel Engagement
„Es ist interessant, wie das ganze entstanden ist“ meint Andreas Wydler, Präsident des Organisationskomitees und Mitinitiator des regionalen Treffens. Während eines zehntägigen Lagers mit Jungscharen aus der ganzen Schweiz vor zwei Jahren sei die Idee zu diesem Pfingstlager entstanden: „Viele der Jungscharleiter wollten ihre Erfahrungen im Organisieren eines Lagers weiter nutzen“. Das daraufhin gebildete Organisationskomitee bündelte dieses Engagement. Wydler ist daher zuversichtlich und meint, der Anlass sei gut vorbereitet. „Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes Wetter. Das haben wir natürlich nicht organisieren können.“

Weitere Informationen zum Reg. Pfila erhalten sie bei der Medienstelle des Reg. Pfila Bern


Quelle: Medienstelle Reg.Pfila Bern

-----------
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"