Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 03.11.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Neue Bezirke im Seeland

Bischof Patrick Streiff hat nach Beratung im Kabinett (Kirchenleitung) der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz (EMK) der Bezirksteilung des bisherigen Bezirks Lyss zugestimmt. Damit entstehen zwei neue Bezirke im Seeland.

Anlässlich der Bezirksversammlung im März 2007 hat der Bezirk Lyss beschlossen, dem Kabinett den Antrag auf eine Bezirksteilung zu stellen. Ausgangspunkt dafür ist die wachsende Gemeinde in Büren und das vom Bezirk betreute Projekt einer Gemeindegründung in Grenchen. Der Bezirk Lyss hat zudem seit längerer Zeit mit Hans Eschler einen Gemeindemitarbeiter für die Arbeit in Büren angestellt. Eine weitere Absicht war die Entlastung von Pfarrer Serge Frutiger, der mit den Gemeinden Lyss, Aarberg, Büren und Grenchen ein sehr grosses Gebiet zu verantworten hatte.

Im Oktober 2007 lagen die erforderlichen Unterlagen zur Bezirksteilung per 1. Januar 2008 vor und das Kabinett hat dem Antrag zugestimmt. Auf dem neuen Bezirk Lyss-Aarberg bzw. Aarberg-Lyss (die Bezirksversammlung wird noch definitiv über den Namen entscheiden) wird Serge Frutiger weiterhin die Dienstzuweisung als Pfarrer erhalten. Dieser Bezirk weist per 19. September 2007 insgesamt 109 Mitglieder und 92 Freunde aus. Auf dem neuen Bezirk Büren-Grenchen wird Hans Eschler unter der Aufsicht von Johann Ottersberg als Gemeindemitarbeiter tätig sein. Er wird Ende 2008 seine Ausbildung als Laienprediger abschliessen und danach die Bewerbung als Lokalpfarrer einreichen. Dieser Bezirk weist 51 Mitglieder und 96 Freunde auf. „Wir wünschen diesen beiden Bezirken Gottes Segen für ihr weiteres Arbeiten, damit sie den Menschen dienen und das Evangelium verkünden können“ betont das Kabinett im Kabinettsbrief vom Oktober 2007.

Die Evangelisch-methodistische Kirche in der Schweiz ist gesamtschweizerisch organisiert und rechtlich strukturiert. Die einzelnen Bezirke haben keine eigene Rechtspersönlichkeit, sondern bilden gemeinsam die EMK in der Schweiz. Zuständig für die Festlegung der Bezirksgrenzen ist der zuständige Bischof. Der Bezirk bildet die grundlegende Basis in der ganzen Struktur und Verkündigung der Evangelisch-methodistischen Kirche.


Quelle: Kabinettsbrief Nr. 2 / 2007-08

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"