Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 05.11.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Die EMK erhält einen neuen Webauftritt

Der Ausschuss für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in der Schweiz plant einen neuen Webauftritt für die Gesamtkirche. Er hat deshalb an seiner letzten Sitzung beschlossen, noch in diesem Monat entsprechende Offerten für deren Erstellung einzuholen.

Vorerst soll der Schwerpunkt der neuen Website auf der Information über die EMK in der Schweiz und über deren vielfältige Angebote liegen. Später sind aber auch Möglichkeiten der Verkündigung und seelsorgerliche Angebote geplant. Dabei sollen auch moderne Mittel wie Blogs oder Chatrooms zum Zuge kommen. Bewährte Angebote wie die täglich aufgeschalteten EMK-News, der Veranstaltungskalender oder die Sammlung interner Dokumente für Mitarbeitende der EMK werden selbstverständlich von der alten in die neue Website übernommen. Ein Content Management System (CMS) soll es erlauben, die Inhalte der Website einfach und schnell einfüllen und aktualisieren zu können.
In den nächsten Wochen werden verschiedene Anbieter eingeladen, eine Offerte für den neuen Webauftritt der EMK Schweiz einzureichen. An seiner Retraite Anfang Dezember wird sich der Medienausschuss für eines der Angebote entscheiden.

Die EMK Schweiz betreibt bereits seit Anfang 1998 eine eigene Website unter der Adresse http://www.umc-europe.org/ch/. Begeisterte Internetpioniere wie Christian Hirt und Jörg Niederer erstellten sie damals grösstenteils in ihrer Freizeit. Ein Relaunch zum heutigen Erscheinungsbild der Website erfolgte im Jahr 2002. Webmaster Niederer, der hauptamtlich Pfarrer in Rothrist ist, betreut die Website bis heute ehrenamtlich.
Bereits im April 1998 rief er zudem den Informationsdienst "EMK News International" (EMKNI) ins Leben. Er verbreitete regelmässig im Internet Meldungen über die weltweite EMK mit Schwerpunkt Mittel- und Südeuropa. Heute erscheint in der Regel täglich eine Nachricht auf der Schweizer Homepage. Rund 350 Empfängerinnen und Empfänger erhalten diese zusätzlich per E-Mail. Vier Autoren und eine Autorin wechseln sich bei der Erstellung der EMK-News aus dem In- und Ausland ab.


Quelle: Barbara Streit-Stettler, Kommunikationsbeauftragte

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"