Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 09.11.2007   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Amtszeit von Distriktsvorsteher Bach verlängert

Im Jahr 2009 wird Markus Bach seine reguläre achtjährige Dienstzeit als Distriktsvorsteher der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich vollendet haben. Wie Bischof Patrick Streiff nun aber bekannt gab, soll diese auf 10 Jahre verlängert werden. Nach Gesprächen mit Markus Bach und Beratungen im Kabinett wird die Dienstzuweisung Bachs bis zur Jährlichen Konferenz 2011 dauern, schreibt Streiff und dankt Bach und seiner Familie „für die Bereitschaft zu dieser Verlängerung des Dienstes als Distriktsvorsteher“. Damit soll vermieden werden, dass in der Leitung von zwei Distrikten gleichzeitig Wechsel bevorstehen. Ebenfalls 2009 wird Elsi Altorfer, Vorsteherin im Distrikt Nordostschweiz, in Pension gehen. Die Kirchenordnung der EMK legt eine Amtszeitbeschränkung für Distriktsvorsteher von acht bzw. höchstens von zehn Jahren fest.

Markus Bach steht dem Berner Distrikt der EMK Schweiz vor, der Gemeinden in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn umfasst. Er leitet als Distriktsvorsteher die Bezirksversammlungen und begleitet die Pfarrer und Pfarrerinnen in ihrem Dienst. Zusammen mit dem Bischof und den drei übrigen Distriktsvorstehern bildet er das Kabinett, das Leitungsgremium der EMK Schweiz-Frankreich. Nebst dem obliegen Bach auch gesamtkirchliche Aufgaben mit den Schwerpunkten Finanzen, Liegenschaften, Kommunikation sowie Ökumene. Der 43-Jährige wohnt mit seiner Frau und zwei Töchtern in Wabern.


Quelle: Barbara Streit-Stettler, Kommunikationsbeauftragte

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"