Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 30.11.2007   Zurück zur Übersicht

EMK weltweit: „Wir können und müssen mehr gegen AIDS tun!“

Die Handwaschanlage im Spital in Kabongo (Kongo)Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) engagiert sich weltweit seit den 80er-Jahren im Kampf gegen AIDS. Anlässlich des Welt-Aids-Tages vom 1. Dezember 2007 mahnt der Generalsekretär des Ausschusses für Kirche und Gesellschaft der United Methodist Church (UMC) in Washington, Jim Winkler: „Wir wissen, dass unsere Kirche sich aktiv dieser Krise stellt, aber wir können und müssen mehr tun!“ Der seit 2004 bestehende HIV/Aids-Fonds der UMC soll im Jahr 2008 mit 8 Mio. Dollar geäufnet werden. Mit diesem Geld werden weltweit EMK-Projekte in Gesundheitserziehung und Prävention sowie zur Behandlung von AIDS unterstützt.

Mehr als 70 Prozent der Opfer von AIDS wohnen in Afrika. Von der Schweiz aus unterstützt Connexio, das Netzwerk für Mission und Diakonie der EMK, Spitäler und Gesundheitsdienste in Simbabwe und in der Demokratischen Republik Kongo mit jährlich etwa 150'000 Franken. In Simbabwe ist mehr als ein Drittel der Erwachsenen mit HIV infiziert. Jeden Tag kommt es im Durchschnitt zu 300 bis 400 Neuinfektionen. Im letzten Jahr starben mehr als 170’000 Menschen an der Krankheit. Heute fehlen arbeitsfähige Menschen in allen Berufen und Funktionen. In diesem Umfeld betreibt die EMK in Simbabwe nebst einem Kinderheim für Aids-Waisen und einer Schule für Krankenpflege insgesamt 3 Spitäler: Nyadiri, nordöstlich von Harare, Old Mutare und Mutambara, südlich von Mutare mit 200 bzw. 100 Betten. Von Mutambara aus werden beispielsweise wiederum rund 24 Dorfkliniken versorgt.

Die EMK im Kongo betreibt mit finanzieller Unterstützung aus der Schweiz Spitäler in Kabongo und Kapanga. Beide sind für die medizinische Hilfe in riesigen Einzugsgebieten zuständig und betreiben zusätzlich 14 bzw. 27 Polikliniken in ihrer Region.

Connexio unterstützt zudem die UNO-Millenniumsziele unter dem Label „Stopp Armut“, die auch die Bekämpfung von AIDS einschliessen.

Mehr Informationen:
Connexio, Netzwerk für Mission und Diakonie der EMK
Die UMC zum Thema AIDS


Quelle: Quelle: Heinrich Bolleter, Bischof im Ruhestand / Barbara Streit-Stettler, Kommunikationsbeauftragte

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"