Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 17.10.2007   Zurück zur Übersicht

Serbien: Tagung der Jährlichen Konferenz Serbien/Makedonien

Vom 11. bis 14. Oktober 2007 tagte in Kisac/Serbien die Jährliche Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Serbien und Makedonien. Die Konferenz stand unter dem Thema «Wir haben die Freiheit…» Anhand von Texten aus Hebräer 10, 19-24 ging es um die Freiheit, die uns durch Christus eröffnet wird, und um den rechten Umgang mit der hoffnungsvollen Botschaft des Evangeliums im Leben der Einzelnen und der Kirche.

In den Beziehungen zwischen Kirche und Staat sind im vergangenen Jahr in beiden Distrikten weitere wichtige Schritte erfolgt. In Serbien wurde zu Beginn des Jahres die EMK offiziell staatlich anerkannt und hat damit den gleichen Rechtsstatus wie die sogenannten «historischen Kirchen und Religionsgemeinschaften», die schon vor dem Zweiten Weltkrieg einen entsprechenden Status im Staat hatten. Im Anschluss an die Konferenz besuchten die Superintendentin, Ana Palik-Kuncak, und Bischof Patrick Streiff den neuen Religionsminister in Belgrad.

Im Bericht der Frauen wurde die Gründung lokaler Frauengruppen in den Gemeinden hervorgehoben.

In Makedonien ist die EMK schon seit vielen Jahren offiziell staatlich anerkannt. Im September wurde nun nach langjährigen Verhandlungen das Gesetz über die Religionsgemeinschaften verabschiedet, das die Einzelheiten des Verhältnisses zwischen den anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie dem Staat regelt, unter anderem auch in Finanz- und Steuerfragen. Pfarrer Mihail Cekov als Vertreter der EMK hat sich in diesen Verhandlungen sehr dafür eingesetzt, dass die Kirchen und anerkannten Religionsgemeinschaften gemeinsam auftraten und eine gute Regelung gefunden werden konnte.

Die Jugend berichtete begeistert von ihrer Gruppenreise an das Europäische methodistische Festival in Bratislava. Beim einjährigen Einsatz im internationalen Missionsteam der EMK beteiligt sich zum ersten Mal auch ein makedonischer Jugendlicher.

Im Distrikt Serbien wird der Dienst des Pastors auf Probe Darko Vika auf Sommer 2008 beendet werden. Zwei junge Pastoren, Dragan Trajcevski und Rastislav Francisti, wurden auf Probe aufgenommen. Zur Zeit sind zwei Studenten aus Serbien und eine Studentin aus Makedonien in der theologischen Ausbildung.

Als Delegierte an die Generalkonferenz wurden gewählt: Pfarrerin Lila Balovski aus Serbien und aus Makedonien als Laienvertreterin Sofia Veta.


Quelle: Bischof Dr. Patrick Streiff

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"