Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.10.2007   Zurück zur Übersicht

Deutschland/Schweiz: Rektorenwechsel in Reutlingen gefeiert

Von links nach rechts: Jutta und Jörg Barthel, Holger und Gerda Eschmann, Bischöfin Wenner, Bischof Streiff, Thomas Lessmann (Vorsitzender des Verwaltungsrats)Mit einem Festakt ist Professor Jörg Barthel in sein neues Amt als Rektor des Theologischen Seminars Reutlingen eingesetzt worden. Der Alttestamentler übernahm das Amt vom Praktischen Theologen Professor Holger Eschmann, der es sechs Jahre innehatte. Eschmann, der seine Lehrtätigkeit am Seminar fortsetzen wird, konnte viele freundliche Dankesworte entgegennehmen. Barthel empfing nebst besten Wünschen auch den bischöflichen Segen und markierte in einer Ansprache die Stellung und die Aufgabe der theologischen Ausbildungsstätte der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) im deutschsprachigen Raum.

Bischof Patrick Streiff, dessen Bischofssprengel mit Sitz in Zürich 14 Länder in Mittel- und Südeuropa umfasst, stellte den internationalen Horizont heraus, in dem das Seminar steht und seine Aufgaben erfüllt. Die deutsche Bischöfin Rosemarie Wenner berichtete, dass der Kirchenvorstand der EMK in Deutschland jüngst ein Schwerpunktgespräch über das Theologische Seminar geführt und dabei festgestellt hat: Es ist gut, dass die Kirche diese theologische Hochschule hat.

Barthel selbst sieht die Theologie an einem Platz zwischen dem Glauben der Kirche und der strengen Wissenschaft. Das Seminar sei ein Ort, an dem in aller Freiheit öffentlich über die Frage nachgedacht werde, was es heute heisst zu glauben. In internationaler und ökumenischer Vernetzung und unter aufmerksamer Wahrnehmung der gesellschaftlichen Nöte sei es eine schöne Aufgabe, im Sinne Wesleys das brennende Herz mit dem klaren Denken zu verbinden.


Quelle: Christof Voigt /BSt.

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"