Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 18.09.2007   Zurück zur Übersicht

Liberia: Bischof John Innis zum Präsidenten des liberianischen Kirchenrates gewählt

Bischof John InnisWährend der 23. Vollversammlung des liberianischen Kirchenrates vom 2. - 4. August in Monrovia haben die Delegierten John Innis, den Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Liberia, zu ihrem neuen Präsidenten gewählt.

In seiner ersten Ansprache als Präsident sagte Innis, der Liberianische Kirchenrat habe Gott als seinen Präsidenten. Er selbst und die beiden designierten Vizepräsidenten seien Mitarbeiter in Gottes Führungsteam.

Innis lobte die Leitung des bisherigen Präsidenten, Bischof Sumoward E. Harris von der Lutherischen Kirche in Liberia, und betonte die wichtige Rolle, die dem Kirchenrat in dem westafrikanischen Land zukomme, vor allem bei der Förderung der nationalen Einheit und Versöhnung nach dem 14 Jahre dauernden Bürgerkrieg.

John Innis, der seit dem Jahr 2000 die EMK in Liberia als Bischof leitet, hatte bereits vor seiner Wahl zum Präsidenten verschiedene Führungspositionen im Liberianischen Kirchenrat inne.

Die Vollversammlung, die gleichzeitig ein Fest zum 25-jährigen Bestehen des Kirchenrates war, stand unter dem Thema "Die Kirche und geschlechtsspezifische Gewalt". Hauptrednerin Vabah Gayflor, Liberias Ministerin für Gleichstellung und Entwicklung, sagte, dass Vergewaltigung und andere Formen geschlechtsspezifischer Gewalt immer mehr zu "alarmierenden" Problemen würden und rief den Kirchenrat auf, der Regierung beim Kampf gegen diese Missstände zu helfen.


Quelle: Birgit Braeske, nach einem Artikel von Konah L. Parker

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"