Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 22.02.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Projekte auf vier Kontinenten unterstützt

Kinder aus dem Armenquartier erhalten in einer EMK-Gemeinde in Bolivien Hausaufgabenhilfe.Bei Connexio, dem Netzwerk für Mission und Diakonie der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich, gingen im vergangenen Jahr 2,26 Mio. Franken an Spenden von Einzelpersonen und EMK-Bezirken ein. Weitere 286‘000 Franken erhielt das Werk der EMK von Stiftungen und von Organisationen wie „Brot für alle“ der Evangelisch-reformierten Landeskirche und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit der Eidgenossenschaft (DEZA). Damit bewegten sich die Einnahmen von Connexio im Rahmen der vergangenen Jahre.

Mit diesem Geld wurden Projekte von Partnerkirchen in Lateinamerika, Asien sowie Afrika unterstützt. Die Prioritäten des Werks liegen bei der Förderung von Führungskräften und bei der Finanzierung von missionarischen und diakonischen Projekten sowie der Unterstützung der Partnerkirchen in Krisenzeiten.

Einige konkrete Beispiele aus dem Jahr 2007: In der Stadt Kolwezi in der Demokratische Republik Kongo kaufte der methodistische Frauendienst ein Haus, wo obdachlose, kranke und schwache Strassenkinder während einer gewissen Zeit gepflegt und gestärkt werden können. In Buenos Aires (Argentinien) wurde das Jugendzentrum für Strassenkinder „Lechería“ ausgebaut, so dass Jugendliche dort einfache Produkte für den Strassenverkauf herstellen und damit ein wenig Geld verdienen können. In La Paz und in El Alto (Bolivien) bauten die dortigen EMK-Gemeinden ihr soziales Engagement für Randständige aus und in Kambodscha starten die Gemeinden immer mehr sogenannte Mikroprojekte wie Fischteiche und Kleintierzucht, die der armen Landbevölkerung zu einer besseren Lebensqualität verhelfen. Ein besonderer Erfolg ist vom Landwirtschaftszentrum in Mulungwishi (DR Kongo) zu vermelden: Das Zentrum wird ab diesem Jahr im Auftrag der Entwicklungsorganisation Presar in grösserem Umfang Arbeits-Ochsen trainieren und in der Werkstatt Geräte wie Pflüge und Karren herstellen. Diese sollen bei verschiedenen Entwicklungsprojekten in der ganzen Provinz Katanga eingesetzt werden. Dafür erhält das Zentrum während der nächsten fünf Jahre je 70‘000 Dollar von Presar.

In Mitteleuropa und dem Balkan war Connexio 2007 ebenfalls sehr aktiv. In grossem Umfang wurden Gehälter für Pfarrerinnen und Pfarrer finanziert sowie Beiträge an die Aus- und Weiterbildung von kirchlichen Mitarbeitenden gesprochen. In der eigenen Kirche Schweiz-Frankreich finanzierte Connexio beispielsweise einen Teil der Ausbildung von Jugendpfarrerinnen und Jugendpfarrern und richtete Starthilfen für missionarisch-diakonische Gemeindeprojekte aus.

Weitere Informationen bei Connexio


Quelle: Barbara Streit-Stettler

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"