Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 23.01.2008   Zurück zur Übersicht

Grossbritannien: Alternative Kreditkarte für die Fastenzeit

Die Methodistenkirche in Grossbritannien hat eine alternative Kreditkarte für die Fastenzeit lanciert. Damit will sie Menschen ermutigen, weniger zu kaufen und mehr zu leben. Und wie das Ziel, so der Name: «Buy Less:Live More».

Die Karte kann nicht für Einkäufe und Zahlungen verwendet werden, aber sie ist so gestaltet, dass sie in der Brieftasche vor die anderen Kreditkarten gesteckt werden kann. Dort soll sie den Besitzer oder die Besitzerin daran erinnern, zweimal zu überlegen, bevor Geld ausgegeben wird. «Buy Less:Live More» will Menschen herausfordern, sich selber einzuschränken und den ökologischen Fussabdruck zu verkleinern.

Pfarrerin Michaela Youngson, Sekretärin der Methodistenkirche für Seelsorge und Spiritualität, sagt: «Wenn wir uns Zeit nehmen, über die Dinge nachzudenken, die wir kaufen, und über die Gründe, weshalb wir sie kaufen, dann kann uns dies helfen, unsere Prioritäten zu überprüfen. Es mag Dinge geben, die wir wirklich gerne haben möchten, aber bedeutet dies, dass wir sie auch brauchen? „Buy Less:Live More" möchte nicht jemandem das Recht absprechen, zu kaufen, was er oder sie möchte. Aber es geht darum, das Leben auf eine neue Weise zu betrachten, verschiedene Dinge auszuprobieren und auch einige Risiken einzugehen. Ausserdem: Wer seinen ökologischen Fussabdruck verkleinert, kann das Leben in seiner ganzen Fülle leben.»

Die Initiative wird unter anderem auch durch eine Website unterstützt (http://www.buylesslivemore.org.uk). Wer sich als Teilnehmerin oder Teilnehmer anmeldet, wird während der Fastenzeit jeden Tag eine E-mail mit zwei Herausforderungen oder Ideen zum Thema «Kaufe weniger und lebe mehr» erhalten. Menschen werden ausserdem die Möglichkeit haben, ihre Erfahrungen online mit anderen zu teilen sowie Geschichten, Fragen und Ratschläge auszutauschen.


Quelle: Methodistenkirche in Grossbritannien

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"