Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 16.06.2008   Zurück zur Übersicht

Polen: Tagung der Jährlichen Konferenz in Klarysew/Warschau

Vom 13. bis 15. Juni 2008 fand in Klarysew bei Warschau die 87. Tagung der Jährlichen Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Polen statt. In Anlehnung an Matthäus 6,25 lautete das Thema «Das Leben ist mehr als…». Trotz oder gerade wegen dieses Themas führte die Frage des Umgangs mit materiellen Gütern zu den intensivsten Debatten. Die EMK in Polen führt seit ihrem Beginn Englischsprachschulen. Nach der Wende hat die Konkurrenz unter Sprachschulen eingesetzt, und die methodistischen Sprachschulen können die kirchliche Arbeit nicht mehr im gleichen Mass wie früher finanziell unterstützen. Zudem wird das Leben auch in Polen teurer. Noch immer suchen viele Männer und Frauen im Ausland Arbeit. Der Umgang mit Geld ist zutiefst eine geistliche Frage. Die Mitglieder der Konferenz sind sich bewusst geworden, dass sie dieses Thema vermehrt auch in den Gemeinden besprechen müssen.

Ein Kandidat, der aus der Gemeinde Danzig stammt und bereits an seiner Promotion arbeitet, wurde auf Probe aufgenommen. Eine freie Gemeinde in der Nähe von Lublin, die wesentlich aus der Arbeit des Blauen Kreuzes hervorgegangen ist, äusserte den Wunsch, sich der EMK anzuschliessen. Das neue Konferenzjahr wird Gelegenheit geben, sich gegenseitig besser kennen zu lernen.

Eine neue Webseite der EMK in Polen sollte in diesen Tagen unter http://www.metodysci.pl aufgeschaltet werden.

Delegierte an die Zentralkonferenz 2009 werden die Pfarrer Josef Bartos, Zbigniew Kaminski, Andrzej Malicki, Jan Ostrych und Edward Puslecki sowie die Laien Olgierd Benedyctowicz, Bozena Daszuta, Szarlota Kaminska, Julia Stekla und Elzbieta Wieja sein.

Die nächste Konferenz wird vom 19. bis 21. Juni 2009 in Ostróda stattfinden.

Im Vorfeld der Konferenz besuchte Bischof Dr. Patrick Streiff zusammen mit seiner Frau Gemeinden im Süden Polens. Sie erlebten dabei herzliche Aufnahme in Gemeinden, die oft 100 bis 200 km voneinander entfernt liegen. Manche Gemeindeglieder haben lange Anfahrtswege, so dass sie kaum an Wochenanlässen teilnehmen können. Dennoch haben sich auch unter der Woche an allen Orten Glieder eingefunden für Gottesdienste und Begegnungen mit dem Bischof und seiner Frau. Die Besuchsreise führte auch nach Kielce, wo die Jährliche Konferenz ursprünglich hätte stattfinden sollen. Anstelle des geplanten Ausbaus der alten Kapelle wurde das Gebäude - auch mit Unterstützung aus der EMK in der Schweiz – abgerissen und völlig neu gebaut. Das neue, grössere Kirchengebäude steht nun auf gutem Fundament, und die gute Entwicklung der EMK-Gemeinde kann nun in zweckmässigen Räumlichkeiten weiter voranschreiten.



Quelle: Bischof Dr. Patrick Streiff

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"