Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 26.06.2008   Zurück zur Übersicht

Drei grosse Bauvorhaben bewilligt

Grosse Bauvorhaben über Fr. 1,5 Mio. müssen von der Jährlichen Konferenz bewilligt werden. An der diesjährigen JK betraf dies gleich drei Bauvorhaben in Bäretswil, Flaach und Solothurn.

Mit eindrücklichen Worten schilderte Robert Budry, Pfarrer in Bäretswil die Gemeindesituation und die Hoffnung, welche die kleine Gemeinde in die Erweiterung der Jugendräume steckt. „Wir sind jetzt die einzige Freikirche in Bäretswil und wir wollen da bleiben und das Evangelium verkünden.“ Insbesondere für die Jugendarbeit, die bisher gemeinsam mit der Chrischonagemeinde gemacht wurde, sollen mehr Jugendräume geschaffen werden. Die Chrischona hat ihre Gemeinde verlegt und kann deshalb auch keine Räume mehr dafür zur Verfügung stellen. Daniel Eugster, Präsident des Bau- und Verwaltungsausschusses erläutert dazu, dass die Investition auch aus finanztechnischer Sicht zu verantworten sei, da Wohnraum geschaffen wird, der vermietet werden kann. Die Jährliche Konferenz hat dem Bauvorhaben in Bäretswil von Fr. 1,64 Mio. klar zugestimmt und den Kirchenvorstand ermächtigt, die definitive Baufreigabe zu sprechen, wenn genügend finanzielle Mittel vorliegen.

In Flaach, im Zürcher Weinland konnte der Bezirk Flaach vor einigen Jahren das Nachbargrundstück erwerben und legte der JK ein Bauprojekt von Fr. 2,8 Mio. vor. Damit sollen Nebenräume für die Gemeinde, eine Pfarrwohnung mit Pfarrbüro und Wohnungen erstellt werden. Daniel Eschbach, Pfarrer und Ruth Läubli Obrist, Laienmitglied schilderten der Konferenz insbesondere die grosse und lebhafte Jugendarbeit aber auch die grosse Spendenbereitschaft der Gemeinde. Auch hier hat die Konferenz dem Bauprojekt zugestimmt und dem Kirchenvorstand die Kompetenz zur Baufreigabe erteilt, wenn genügend finanzielle Mittel vorliegen.

Das dritte vorgestellte Bauprojekt betrifft den Bezirk Solothurn. Hier soll ein zweigeschossiger Anbau an die bestehende Kirche erstellt werden. Der Kirchensaal wird gedreht und die Nebenräume werden renoviert. Dazu soll das ganze Treppenhaus erneuert und mit einem Lift über sämtliche fünf Stockwerke ergänzt werden. Es wird mit Kosten von 2,45 Mio. gerechnet. Michael Bünger vom Bezirk Solothurn schilderte eindrücklich die engen Verhältnisse in den bisherigen Räumen. Die Gemeinde ist stark gewachsen und braucht dringend mehr Platz. Diesem Projekt hat die Konferenz definitiv zugestimmt, da auch die Finanzierung vorlag.


Quelle: Markus Bach

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"