Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 27.06.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Jährliche Konferenz der EMK diskutierte über fruchtbaren Gemeindebau

Die vier Distriktsvorsteher der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich stellten in ihrem Bericht zuhanden der Jährlichen Konferenz Praktiken für "einen fruchtbaren Gemeindebau" vor.

Die fünf Merkmale, mit denen sich der Bericht befasst, hat der EMK-Bischof Robert Schnase aus Missouri bei Gemeinden entdeckt, denen die Umsetzung des kirchlichen Auftrags gut gelingt. Fruchtbare Gemeinden zeichnet aus, dass sie radikale Gastfreundschaft üben, leidenschaftlich Gottesdienst feiern, Glaubenswachstum zum verbindlichen Ziel erklären, Risiken in Zeugnis und Dienst eingehen und mit ausserordentlicher Grosszügigkeit überraschen.

Diesen fünf Merkmalen ist auch gemeinsam, dass sie in der Bibel wurzeln und für die methodistische Erweckung bedeutsam waren. Laut dem Verfasser des Berichts, Markus Bach, bringt Schnase mit der radikalen Gastfreundschaft und der überraschenden Grosszügigkeit zwei Aspekte ins Bewusstsein, die in der übrigen Gemeindebauliteratur wenig berücksichtigt werden.

Das Buch Schnases soll bis spätestens im Januar 2009 auch in Deutsch erscheinen. Pfr. Josua Buchmüller, der Übersetzer, wies aber darauf hin, dass viele Beispiele aus dem Buch nicht auf die Situationen in der Jährlichen Konferenz Schweiz-Frankreich übertragbar sind. Dennoch geben die Beobachtungen und teilweise provokativen Thesen Schnases viele wertvolle Anregungen. Zu ersten lebhaften Gesprächen kam es gleich im Anschluss an die Vorstellung des Berichts, als die Delegierten der Konferenz in Kleingruppen über das Gehörte austauschten.

Der Bericht der Distriktsvorsteher bzw. der Distriktsvorsteherin ist unter folgendem Link abrufbar.


Quelle: Urs Rickenbacher

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"