Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 28.06.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Dank an die UNO-Vertreterin Renate Bloem



Ein besonderer Farbtupfer im Rahmen der Behandlung des Berichtes des Frauenetzwerkes während der Jährlichen Konferenz der EMK auf St. Chrischona bei Basel war der Dank an Renate Bloem. Seit 1985 ist sie Vertreterin des Weltbundes methodistischer Frauen bei der UNO und präsidierte bis 2007 während zweier Amtsperioden die Konferenz der Nichtregierungsorganisationen (NGO).

Ihr kurzer mündlicher Bericht war ein kleines Feuerwerk, mit dem sie der Konferenz kurz das Fenster zur grossen, weiten Welt öffnete. Sie erklärte die Bedeutung der Arbeit der NGO im Rahmen der UNO: NGOs und unter ihnen oft insbesondere die Kirchen sind nahe bei den Menschen in den verschiedenen Ländern. Sie kennen die Verhältnisse und können Regierungen hartnäckig an das erinnern, was sie im Rahmen der UNO einmal unterschrieben haben. Die globale Dimension vieler Fragen und Probleme unserer Zeit macht es nötig, dass auf der Ebene der UNO neue Formen des Gesprächs geschaffen werden, wo sich die NGOs aktiv beteiligen können.

Renate Bloem erzählt begeistert und engagiert, wie sie in ihrer Funktion auf globaler Ebene mithelfen konnte, Dinge zugunsten von Kindern und Frauen zu bewegen. Sie strich dabei die Bedeutung heraus, die es für sie hat, Teil unserer Kirche zu sein und da besonders ins Frauennetzwerk eingebunden zu sein. Die Teilnehmenden der Konferenz spürten bei ihrem Votum, wie die kleine EMK in der Schweiz an einer grossen Sache mitarbeitet.

Marian Bach, Co-Präsidentin des EMK-Frauennetzwerks, schickte sie mit herzlichem Dank und einem Blumenstrauss zurück an die Arbeit als Vertreterin des Weltbundes methodistscher Frauen bei der UNO. Und die Konferenz dankte es ihr mit einem herzlichen Applaus.


Quelle: Felix Wilhelm-Bantel

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"