Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 29.06.2008   Zurück zur Übersicht

Faszination ist das Geheimnis

Bidon-VilleEin „Gottesdienst für alle“ eröffnete das Programm der Jährlichen Konferenz (JK) am Sonntag. Diese Herausforderung wurde bravourös gemeistert. Der Musiker Christof Fankhauser hat mit der Puppentheatergruppe Bidon-Ville eine grosse Schar von Jung bis Alt begeistert.

Natürlich hat der Bezug zum heutigen Euro-Final in Wien nicht gefehlt und der Schweizer-EM-Song wurde kurzerhand umfunktioniert und lautete: „Chum bring üs hei zu dir“ (Komm bring uns heim zu dir). Mit diesem Lied und mit der Botschaft des Familien-Gottesdienstes wurde auf die Beziehung zu Gott hingewiesen, die jedoch nicht nur Siegertypen vorbehalten ist. Wer sich auf diesen Weg der Beziehung mit Gott macht, gehört zu den Gewinnern.

Pfarrer Thomas Matter aus Hunzenschwil offenbarte in seiner Verkündigung, die auf Jugendliche und Erwachsene ausgerichtet war das Geheimnis, weshalb sich Menschen auf diesen Weg mit Gott machen: die Faszination. Er wies darauf hin, dass Menschen bereit sind, sehr viel für das zu tun, wovon sie fasziniert sind. Wer von Gott fasziniert ist, der schaut nicht auf das, was er tut, sondern auf das, was ihn fasziniert. So ist keinem Sportler der Trainingsaufwand zu hart oder ein Weg zu weit. Das Ziel ist der Pokal, den er oder sie erringen will.

Unterstützt wurde Thomas Matter von einer Puppentheatergruppe „Bidon-Ville“. Diese stellt ein Vorstadtquartier von Ratten dar, die über ihr Leben nachdenken, es verschenken, andere beeindrucken und vieles mehr. Im Gespräch mit den Bidon-Ville-Ratten ist der Restaurant-Besitzer François. In den so dargestellten Szenen wird auf biblische Geschichten und Hintergründe hingewiesen und in die heutige Zeit übertragen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Christof Fankhauser mit Band begleitet und Samuel Humm aus der Lenk führte in entspannter Art und Weise durch das gelungene Programm.


Quelle: Markus Bach

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"