Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 29.06.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Deutschland besiegt die Schweiz im EMK-Kickoff2008-Final

Die Schweiz wurde vertreten durch die EMK ThunWährend ganz Europa gebannt auf den Eurofinal in Wien blickte, fand auf St. Chrischona der Final des EMK-Kickoff2008 statt. Insgesamt haben 11 europäische Mannschaften aus verschiedenen Ländern der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) teilgenommen. Die Mannschaften mussten aus Männern und Frauen bestehen. Der kleine Final um Platz 3 und 4 fand zwischen Serbien und Bulgarien statt, der Final wurde zwischen der Schweiz und Deutschland ausgetragen.

Der zuerst ausgetragene kleine Final verlief äusserst knapp. Ein wunderschönes Tor der Bulgaren (Fallrückzieher ins Lattenkreuz) konnten die tapfer kämpfenden Serben erst kurz vor Schluss durch einen satten Schuss ausgleichen. Da in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr viel, musste ein Penalty-Schiessen über Sieg und Niederlage entscheiden. Dieses gewannen die glücklichen Serben.

Vor dem Finalspiel traf eine Spielerauswahl aus den teilnehmenden Mannschaften auf eine Auswahl von Pfarrpersonen der EMK. Die Spielerauswahl konnte zwei Tore vorlegen, ehe den Pfarrpersonen kurz vor Ende noch der Ehrentreffer gelang.

Das Finalspiel zwischen Deutschland und der Schweiz wurde artgerecht mit dem Singen der beiden Landeshymen eröffnet. Nach dem freundlichen Händeschütteln gingen beide Mannschaften ernsthaft zur Sache. Es war deutlich zu sehen, dass beide Mannschaften keine Geschenke verteilen wollten. Die Zuschauer waren mehrheitlich auf Seiten der Schweizer auszumachen, aber auch die Deutschen verfügten über eine lautstarke Fangruppe. Die Schweiz ging in der ersten Halbzeit durch ein Tor einer 13jährigen Mitspielerin in Führung. Deutschland konnte die Partie einige Minuten vor Schluss ausgleichen, so dass auch dieses Spiel erst im Penalty-Schiessen entschieden wurde: zu Gunsten von Deutschland.

Auffallend war, dass die Mannschaften nur auf dem Spielfeld Gegner waren. Neben dem Spielfeld konnte immer wieder festgestellt werden, wie sie verschiedenste „Nationalspieler“ freundschaftlich umarmten oder sich gegenseitig anfeuerten. Der Aufzug der Schweizer in den Final wurde gar von den Serben mit Kuhglocken eingeläutet. Notabene: die Schweizer haben die Serben im Halbfinal aus dem Turnier geworfen. Mehrfach wurde der Wunsch geäussert, dass dies hoffentlich nicht die einzige EMK-Fussballeuropameisterschaft bleiben würde, gar einige sprachen sogar von einer EMK-Weltmeisterschaft.


Quelle: Markus Bach

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"