Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 04.03.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Nacht der Kirchen in Solothurn

Die EMK-Kapelle in SolothurnErstmals fand am vergangenen Wochenende von Freitag auf Samstag in Solothurn eine „Nacht der Kirchen“ statt. Unter den zehn veranstaltenden Gemeinden, die ihre Türen für ein breites Programm an Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen und Filmvorführungen öffneten, war auch die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK).

Es hätten vor allem kirchlich engagierte Menschen zwischen den verschiedenen Kirchen zirkuliert, berichtet Urs Rickenbacher, EMK-Pfarrer in Solothurn. Immerhin hätten sich für einmal nicht nur die Mitarbeitenden der verschiedenen Kirchen untereinander getroffen. Diesmal sei es gelungen, den Gedanken der Ökumene auch „an die Basis“ zu tragen. Zwischen Menschen unterschiedlicher Kirchen sei es zu zahlreichen guten Begegnungen gekommen.

Die EMK präsentierte in Solothurn während der „Nacht der Kirchen“ ihr breites musikalisches Spektrum. Jede Stunde trat eine andere Musikformation der Gemeinde auf: Kinder trugen ihre Lieder vor, später kamen der Erwachsenenchor, die Worshipband und der Gospelworkshop zum Zuge. Den Schlusspunkt um 23.00 Uhr bildeten die Orgel und das Didgeridoo.
Mit einem Sternmarsch mit Fackeln wurde die Kirchennacht dann kurz vor Mitternacht beendet. In drei Zügen strömtem die Beteiligten von Bieltor, Kreuzackerbrücke und Fransizkanertor auf den Märetplatz, wo der Anlass abgeschlossen wurde.

Die „Nacht der Kirchen“ war ein weiteres Projekt der "Weggemeinschaft der Solothurner Landes- und Freikirchen" (Wegeso), der die drei Landeskirchen und fünf Freikirchen angehören. Einen Namen machte sich die Wegeso bislang mit ihren Auftritten am „Märitfest“ und am Sonntagsverkauf im Advent.


Quelle: Barbara Streit-Stettler

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"