Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 08.03.2008   Zurück zur Übersicht

Schweiz: Gottes Wort am Pistenrand von Gstaad

Am Sonntag, den 2. März 2008 fand erstmals ein Schneegottesdienst im Saanenland statt. Im Rahmen des Sie + Er-Skirennens wurde in der Nähe des Zielgeländes oberhalb der Talstation Wasserngrat ein Gottesdienst unter freiem Himmel zelebriert. Diese kurze Andacht - mit einem Lied, einem Gedanken zu einem Bibelwort und einem gemeinsamen Gebet - soll nun alljährlich und an verschiedenen Orten stattfinden.

Die Lokalzeitung „Anzeiger von Saanen“ berichtete in ihrer Ausgabe vom 7. März 2008 über diesen Anlass wie folgt: Ein Pisten-Gottesdienst? Was soll das jetzt wieder sein? Schleppen die etwa eine portable Orgel auf die Piste und bauen eine Kanzel aus Eis? Und was ist mit den harten Kirchenbänken, die doch auch dazugehören? Kann man überhaupt ausserhalb von dicken Mauern einen Gottesdienst feiern?

Klar kann man das! Gott kann genauso gut draussen, in der Natur zu uns reden, wie er es in einem bestimmten Gebäude kann. Auch Orgel und Kanzel müssen nicht immer sein. Und anstelle der harten Kirchenbänke tut es auch ein Snowboard oder ein Ski, auf welche man sitzen kann. Wer lieber steht, der darf auch gerne stehen. Damit die Sache trotzdem nicht allzu monoton verläuft, wurde die Orgel durch etwa 60 bis 70 Stimmbänder ersetzt, die zusammen in diesen schönen, warmen Sonntagnachmittag hinein sangen. Der Input wurde nicht hinter einer Kanzel, sondern ziemlich frei, nur mit einer Bibel und einem Spickzettel bewaffnet, gehalten. Das Gebet nach diesem kurzen Input, durch welchen uns neu klar wurde, dass wir nicht studiert oder gelehrt sein müssen, um Gott auf dieser Welt zu dienen, war dann auch schon das Ende dieses ersten Pisten-Gottesdienstes, der am letzten Sonntag am Pistenrand des Wasserngrats stattfand.

Hinter dieser Idee stehen neben Stefan Pfister von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Gstaad, Thomas Brönnimann und Markus Bach vom Evangelischen Gemeinschaftswerk (EGW) und auch das Christliche Begegnungszentrum (CBZ) ist mit von der Partie. Pisten-Gottesdienste sollen nicht nur auf den Wasserngrat beschränkt werden. Das Ziel sei, sagt Stefan Pfister, während der Hochsaison jeden Sonntag auf einem anderen Berg im Saanenland einen solchen Pisten-Gottesdienst zu halten. Diese Gottesdienste sollen nicht Stunden dauern, sondern eine Viertelstunde, vielleicht 20 Minuten. Danach kann man weiter Ski fahren, das Wetter geniessen oder wieder in die Wärme gehen, ganz wie man will. Wir hoffen, im nächsten Winter diese Pisten-Gottesdienste abhalten zu können.


Quelle: Anzeiger von Saanen, Ausgabe vom 7.3.2008, Jonas Bach

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"