Alte Version dieser Seite EMKNI en français
-
EMKNI - 19.03.2008   Zurück zur Übersicht

USA/weltweit: Neuer Generalsekretär des General Board of Global Ministries

Bischof Edward PaupBischof Edward W. Paup von Seattle (USA) wurde am 11. März 2008 von den Verwaltungsmitgliedern des General Board of Global Ministries (GBGM) zum Generalsekretär dieser weltweit tätigen Behörde der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) gewählt. Er wird damit Nachfolger von Bischof Felton E. May, der das Amt des Generalsekretärs des GBGM seit Oktober 2007 interimsweise ausübte.

Am 1. September 2008 wird Bischof Paup nicht nur sein neues Amt antreten; er wird zu diesem Termin auch das Bischofsamt niederlegen und in den Status eines ordinierten Ältesten der Rocky Mountain Annual Conference zurückkehren. Zwar haben in der Vergangenheit - aus unterschiedlichen Gründen - schon mehrere Bischöfe der EMK ihr Amt niedergelegt, die Wahl eines aktiven Bischofs in die vollzeitliche Leitung einer Behörde der EMK kam in der 40-jährigen Geschichte der EMK bisher aber noch nie vor.

Bischof Paup ist seit 2004 Verwaltungsmitglied des GBGM und präsidiert das Departement «Gesundheit und Nothilfe», zu dem unter anderem auch das methodistische Hilfswerk UMCOR gehört. Damit war er auch direkt in die UMCOR-Nothilfe- und Wiederaufbau-Bemühungen nach dem Tsunami in Asien (2004) und nach den Hurricanes an der US-Golfküste (2005) involviert.

Bischof Paup interessierte sich schon als Kind für die Mission, und er sagt von sich, dieses Interesse hätte seinen Glauben massgeblich geformt. Auch heute ist er davon überzeugt, dass die Mission von grundlegender Bedeutung für jeden Aspekt der Kirche sei - oder zumindest sein sollte. In seinen Augen hat das GBGM eine einmalige und zentrale Rolle innerhalb der Kirche, wenn es darum geht, «Jüngerinnen und Jünger von Jesus Christus zu machen, um die Welt zu verändern».

Der 62-jährige Edward Paup hat zusammen mit seiner Frau Carol drei Töchter und 5 Enkelkinder. Von 1970 bis 1989 war er Pfarrer der EMK in Colorado. Anschliessend wirkte er vier Jahre als Superintendent des Utah/Western Districts und drei Jahre als Assistent des Bischofs, bevor er 1996 selber zum Bischof gewählt wurde.


Quelle: Newscope / United Methodist News Service

-----------
Veröffentlichung nur mit Quellenangabe "EMK News" gestattet!
Bitte senden Sie Ihre Bemerkung an die folgende Mailadresse:
"emknews-redaktion at umc-europe punkt org"